Leg ihn um

Ein Familienfest

Kinofilm Deutschland 2011

Produziert von: Riva Filmproduktion
Produzent: Michael Eckelt
Regie: Jan Georg Schütte
Kamera: Bettina Herzner
Schnitt: Ulf Albert
Buch: Jan Georg Schütte
Szenenbild: Iris Trescher-Lorenz

Gedreht wurde in Niedersachen

Die Villa der Familie Bernstorff wurde für den Dreh, der in echtzeit gefilmt wurde, entsprechend eingerichtet.

…August Manuel ist ein Unternehmer alten Schlages, Patriarch durch und durch. Keines seiner – längst erwachsenen- Kinder ist ihm als Nachfolger gut genug. Er verachtet und verspottet sie, schimpft sie als Versager und Nichtsnutze. Ekelt sie aus dem Haus. Seine harte Haltung ändert sich auch nicht, als ihm der Arzt unerwartet nur noch wenige Monate gibt. Im Gegenteil. Der passionierte Zyniker läuft zur Hochform auf, lässt den Nachwuchs zusammenrufen und ihm mitteilen, dass derjenige unter den Sprösslingen Firma, Villa und sonstiges Vermögen erhält der es schafft, ihn innerhalb einer Woche umzubringen. Kriegt das keiner hin, ist das Erbe weg. Die Kinder sind nur kurz geschockt. Anders als von Manuel Senior erwartet, machen sie sich sehr schnell an die Arbeit. Als der Alte merkt, wie ernst es ihnen allen dabei ist, ihm um die Ecke zu bringen, kriegt er kalte Füsse. Und am Ende einen Schwächeanfall. Der wiederum ruft die Lieblingstochter auf de Plan, die als einzige nicht in das fiese Spiel eingeweiht wurde. Das ausgerechnet sie jetzt die Familie therapieren will, ist mehr als eine Ironie der Geschichte.

Trailer