Tage des letzten Schnees

Fernsehfilm 2019

Produziert von:  Network Movie GmbH
Produzent: Wolfgang Cimera
Regie: Lars Gunnar Lotz
Kamera: Jan Prahl
Romanvorlage: Jan Costin Wagner
Drehbuch: Nils-Morten Osburg
Szenenbild: Iris Trescher-Lorenz

Gedreht wurde in Hamburg und Umgebung

 

LARS und KIRSTEN ECKERT führen ein glückliches Familienleben in Hamburg. Bis zu dem Tag, als Lars seine Tochter Anna vom Eishockeytraining abholt und es auf der Rückfahrt zu einem schrecklichen Unfall kommt und die elfjährige ANNA noch am Unfallort stirbt.
Während Lars aussagt, von einer Art Blitz abgelenkt worden zu sein, bezweifeln seine Frau Kirsten und die Polizei ein Fremdverschulden. KOMMISSAR JOHANNES FISCHER, der die Eckerts noch über seine krebskranke, mittlerweile verstorbene Frau kennt, besteht darauf
die Ermittlungen zum tödlichen Unfallhergang zu übernehmen.
Einen Tag nach dem Autounfall wird Johannes Fischer zu einem Tatort gerufen: Eine junge Frau wurde erschossen auf einer Parkbank gefunden. Fischers Kollege Wegener kann die Identität der Toten schnell klären: Bei der Frau handelt es sich um LISA MARIN (23), die Tochter von Donauschwaben ist. Während ihre Mutter verwitwet nach Rumänien
zurückkehrte, blieb die 16- jährige Lisa alleine zurück und arbeitet seitdem in einer Bar in Frankfurt.
Lisa hat 2 Monate vor ihrem Tod den Hamburger Banker MARKUS SELLIN und seine Kollegen BERNBECK und FALK getroffen, die in einer Frankfurter Bar einen erfolgreichen Geschäftsabschluss gefeiert haben. Was zwischen Markus und Lisa in Frankfurt mit einem unverfänglichen Kennenlernen beginnt, entspinnt sich in den darauffolgenden Wochen zu einer Liebesbeziehung, die die beiden in Hamburg fortführen. Markus kauft Lisa sogar eine Neubauwohnung und führt ein Doppelleben: bei der offenherzigen und attraktiven Lisa erhält er die Aufmerksamkeit und Liebe, die er bei seiner alkoholkranken Frau TANJA schonlange vermisst. Mit Lisa möchte er eine neue Zukunft aufbauen, einzig der gemeinsame Sohn mit Tanja hält ihn davon noch ab…Im Laufe der Ermittlungen deckt Fischer Lisas wahre Identität auf: sie ist eine versierte Manipulatorin, die mit Sexdienstleistungen wohlhabende Männer umgarnt und diese geschickt ausnimmt. Auch Markus ist ihr verfallen und wird Opfer ihrer Masche: sie
benötigt Geld für ihre vermeintlich kranke Mutter in Rumänien, die dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen ist.
Als Markus herausfindet, dass Lisa sich auch für andere Männer prostituiert, kommt es zueinem Streit mit verheerenden Folgen. Es ist der Wagen von Markus, der an einem Winterabend eine Waldstraße mit überhöhter Geschwindigkeit entlangfährt und das Auto von Lars Eckert touchiert. Er war „der Blitz“, den Lars wahrgenommen hat. Aber ist er auch
Lisas Mörder?
„Tage des letzten Schnees“ erzählt zwei Geschichten voller Schicksale, die uns Einblick in die unterschiedlichen Sehnsüchte menschlicher Beziehungen geben und dabei die Frage nach Schuld und Moral in Rückblenden thematisieren, bis sie sich schließlich zu einem Ganzen zusammenfügen.